Archive for Februari 2010

Chronologische lijst van de leerlingen van de leraar seminar over Wolfenbüttel sinds de oprichting 1753

Deze lijst is van groot belang voor genealogen, maar het bevat gedetailleerde informatie, zoals datum en plaats van alle leerlingen, en communicatie over carrière. Het werd als een Festschrift nodig, bij de inwijding van het nieuwe gebouw op het seminar 9. Oktober 1879, voorzien van toevoegingen aan 1903. Auteur: Carl Julius Stausebach, voortgezet door H. Karsten u. H. Breuer, Uitgever Zwisler in Wolfenbüttel 1903 Die: Nieuwe taal:



Die Wiener Universität und ihre Gelehrten 1520 naar 1565

Die Geschichte der Wiener Universität beginnt im Reformationszeitalter, sie verfällt nach dem Tode Maximilians I. Durch die Ferdinandeischen Reformgesetze wird sie zur Staatsanstalt. Die Folgen für die Universitätszustände unter Kaiser Maximilian II. werden genau beschrieben. Natürlich hat jede Universität auch eine Gelehrtengeschichte mit biografischen Notizen, darunter sind die Wiener Bischöfe Johann Faber und Friedrich Nausea, oder die Staatsmänner Sigmund Herberstein und Augerius Busbeck, der kaiserliche Leibarzt Julius Alexandrinus und der kaiserliche Hofbibliothekar Hugo Blotius. Auteur: Joseph Ritter von Aschbach. Herausgegeben von der K. K. Universität  [...]



De geschiedenis van de stad Straatsburg

Het boek vertelt de geschiedenis van de stad sinds de Romeinse en Germaanse periode tot het jaar 1000. in verschillende hoofdstukken van de loop van de geschiedenis als bisschopsstad, in de strijd als een vrije rijksstad, getraceerd als een Franse vrije stad en de hoofdstad van de Empire State Elzas-Lotharingen. In 1308 wurde ein bewaffneter Aufstand blutig niedergeschlagen. Aber es bildete sich ein Gegensatz innerhalb der Regierenden heraus, als neben dem mächtigen einheimischen Geschlecht der Zorn die aus der Ortenau stammende Familie von Müllenheim, de 1260 in Strassburg aufgetaucht war, gehoben durch  [...]



Bildnisse berühmter Mitglieder der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin

Unter der Rubrik Monographien zur Geschichte der Akademie bis 1900, gibt es jede Menge sehenswerte Bildnisse plus Biografien.



Database Koerland vracht platen

Met de editie “Koerland vracht platen” wird der Forschung ein zentraler Quellenbestand zur livländischen Geschichte des späten Mittelalters und der Reformationszeit erschlossen, der insbesondere zu wirtschafts-, sozial- und bevölkerungsgeschichtlichen Fragestellungen neue Einsichten eröffnet. Die auf den ländlichen Grundbesitz im Bereich des späteren Herzogtums Kurland bezogenenGüterurkunden” – in erster Linie Lehns-, Kopen- und Pfandurkunden, Dokumente über Eheberedungen, Grenzbegehungen, gerichtliche Auseinandersetzungen, Rentengeschäfte u.a.m. – sind bei der Herausgabe des Liv-, Is- und Kurländischen Urkundenbuches ausgespart geblieben, so daß mit ihrer Edition ein bislang weitgehend unbekannter Quellenfundus vorgelegt  [...]