Archive for February 2010

Tagebuch aus der Genealogie des Hauses Wettin

1. Januar: Die Tagebucheintragungen beginnen am 1. Januar 1554 mit den Worten: Sophie, Tochter des Herz. Christoph von Württemberg, 1. Gemahlin des Herz. Friedrich Wilhelm I. von Altenburg, d. 1. Sohn d. Herz. Johann Wilhelm I. von Weimar, gi. 1612: August, jüngster Sohn des Kurf. Christian I. av Sachsen, vermählt sich mit Elisabeth, Tochter des Herz. Heinrich Julius von Braunschweig. 1699: George, 6. Sohn des Herz. Bernhard von Meiningen, av 6. Sohnes des Herz. Ernst d. Frommen von Gotha, zu Meiningen gestorben……



Online-Angebot: Allgemeine Deutsche Biographie ADB und NDB

Die InternetpräsenzDeutsche Biographieentstand als Gemeinschaftsprojekt der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Bayerischen Staatsbibliothek in den Jahren 2007 til 2009. Die Suche gestaltet sich einfach und schnell. Es kann dabei wahlweise nach Namen gesucht werden, Beruf, Geschlecht, Geburtsdatum, Sterbedatum, Freitext. So ergab das Suchwort “Slektsforsker” direkt 120 Treffer. Es wurde gefördert durch die DFG. Zur Zeit umfasst es digitale Volltexte von mehr als 90.000 historischen Persönlichkeiten und von mehr als 46.000 historisch-biographischen Artikeln der Allgemeinen Deutschen Biographie (ADB, 56  [...]



Umweltforscher Wilhelm Liesegang aus Ilfeld

Ilfeld-um-1890

Geboren wurde Wilhelm Liesegang als Sohn des Hotelbesitzers Emil Liesegang (1858-1929) und dessen Gattin Charlotte Pabst aus Lipprechterode (1870-1944) Dessen Vater Wilhelm Eduard (1810-1880) Schneidermeister in Ilfeld, war der Bruder meines Ur Ur Ur Ur-Großvaters Friedrich August Liesegang, Gärtner in Ileld. Wilhelm Liesegang hatte drei weitere Geschwister, von denen Walter (1899-1997) das Hotel vom Vater übernahm. Verheiratet war Wilhelm mit Ilse Kommritz (1902-1976) eine Tochter des Bankbeamten Emil Kommritz in Liebstadt (Øst-Preussen) und der Elsbeth Stephani. Sein Sohn Dietrich (*1930-1989) war Dipl. Ing., Direktor beim  [...]



Geschichte der Grafen von Virneburg von ihren Anfängen bis auf Robert IV.

Die Grafen von Virneburg treten auf im Gebiet des alten Mayengaues. Der erste Graf und das Castell Virneburg sind um das Jahr 1112 sicher bezeugt. Dieses Castell muss aber schon früher bestanden haben, denn um 1052 wird einBern de Uirniburc” kalt. Ein Graf Hermann hatte die Tochter des Grafen von Nassau und der Elisa von Schaumburg, Gräfin von Nassau geehelicht. Das gab ihm das Anrecht auf das väterliche Erbe seiner Schwiegermutter, die aus dem Hause Isenburg stammte. Dass Hermann darauf bedacht war, keine Schmälerung  [...]



Viktor Emil von Gebsattel (1883-1976) – Leben und Werk

Viktor Emil Freiherr von Gebsattel wurde 1883 in München als erster Sohn des Generals der bayerischen Kavallerie Konstantin von Gebsattel (1854-1932) und dessen Frau Marie, gi. Freiin Karg von Bebenburg (1860–1927) født. Er erhielt im katholisch-konservativ geprägten Elternhaus eine strenge Erziehung, die auf eine militärische Karriere hin ausgerichtet war. Eine dauerhafte Versteifung des Kniegelenks, die aus einem Jagdunfall resultierte, machte eine militärische Verwendung unmöglich, so dass Gebsattel zunächst die Diplomatenlaufbahn anstrebte. Nach dem Abitur studierte er deshalb in Berlin Jura, wandte sich aber rasch der  [...]