Monate: September 2009

TV-Werbekampagne des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Noch immer gelten 1,3 Millionen Menschen laut dem Suchdienst des Deutschen Roten Kreuz als vermisst. Und obwohl viele Schicksale bekannt und bestens dokumentiert sind, werden nach wie vor viele Angehörige nicht gefunden. Es ist vielen Menschen nicht bekannt, dass der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Antworten geben kann. Das Ziel der Fernsehwerbung ist es nun, die Bevölkerung […]

Wappen-Luedinghausen

Jahrbuch für Genealogie Heraldik und Sphragistik

In den folgenden Bänden der Jahrbücher für Genealogie, Heraldik und Sphragistik, herausgegeben von der Kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst sind unter anderem die nachfolgenden Stammtafeln enthalten: Die Ahnentafel des Heinrich Adolph von Kursell und dessen Nachkommen, Der Ursprung des polnischen Zweiges derer von Klot und Heydenfeld, Die Stammtafel der Familie von Plettenberg, Die Genealogie der […]

Das Thüringische Geschlecht Wandsleben

Das Buch handelt vom thüringischen Geschlecht Wandsleben mit dem Ursprung zu Gebesee, Leutenberg, Erfurt und dem Dorf Wandersleben. Behandelt werden die namensverwandten Familienstämme wie Wandersleb, Wandesleben, Wandersleben und andere. Berichtet wird über die Frühgeschichte des Stammes bis 1600 und über die einzelnen Äste des Stammes ab 1600 in Thüringen und zu Worms, während der Franzosenzeit […]

Familienbuch des Patriziergeschlechts Tappen in Hildesheim

Das vorliegende Werk beginnt mit dem Patrizier Zacharias Tappen, welcher um 1500 in Hildesheim lebte und mit Salome von Damm verheiratet war. Salome stammte aus dem Patriziergeschlecht dieses Namens zu Braunschweig. Dessen Sohn Rötger war Rats- und Handelsherr in Hildesheim und er besaß eine Faktorei in Antwerpen. Er starb im Februar 1564. Auch dessen Sohn […]

Muscherin in der Pyritz und das Adelsgeschlecht Rambow

Wenn das Geschlecht von Rambow auch nicht bis in die frühesten Zeiten der pommerschen Urkunden zurückzuführen ist (denn der Ursprung ist in Mecklenburg zu suchen) so war es doch schon im 15. Jahrhundert in Pommern recht begütert, denn 1505 belehnte Herzog Bogislaw die Gevettern Hans und Asmus von Rambow mit 24 Hufen im Dorfe Muscherin, […]

Das Adelsgeschlecht Adelebsen

Dieses alte Adelsgeschlecht gehörte zum Göttinger Uradel und als erster erscheint urkundlich im Jahre 1111 der Ritter Bertholdus miles de Wicbike. Nach der Übersiedlung auf die Burg Adelebsen werden die Brüder Dietmar und Bodo 1234 urkundlich genannt. Als Reichlehen hatte die Familie die Herrschaft Grone bei Göttingen erworben. Sie gehörten zum ritterschaftlichen Adel im Calenberger […]

Mittelalterliche Siegel aus dem Erzstift Magdeburg

Dieses Buch in drei Teilen beschäftigt sich ausführlich mit der Erforschung gleicher Wappenfiguren und Formationen und die damit verknüpfte Frage über Ursprung und Verbreitung des betreffenden Geschlechts, mit Abstechern in die Genealogien. Ihre etwaige Stammesgemeinschaft mit anderen, oder bei Städte- und Geistlichkeits-Siegeln auch Hinweise auf verwandte Darstellungen, die Bedeutung der Embleme, sowie eine genaue heraldische […]

Geschichte der Heraldischen Kunst in der Schweiz

Der Verfasser hat in dem Buch „Die Geschichte der Heraldischen Kunst in der Schweiz im XII. und XIII. Jahrhundert“ das Gebiet der Schweiz zu der Untersuchung in diesem Buch gewählt, weil sich hier die Entwicklung der Heraldik unter dem Einfluss französischer und italienischer Kulturströmungen frühzeitig und rasch vollzogen hat und weil das Land reich an […]

Geschichtliches zur Familie von Ditfurth

Quedlinburger (Marschall) Linie: Auftretend um das Jahr 1148 und durch fast 400 Jahre in den Quedlinburger Stiftungsurkunden ist die Familie verfolgbar. Ihre Mitglieder waren die vornehmsten Ministerialen des kaiserlichen, freiweltlichen Stifts St. Servatii. Die bekleideten das Erbmarschallamt der Äbtissinnen und hatten ihren Lehnsbesitz wahrscheinlich in dem nahe gelegenen Ort Ditfurth, der dem ganzen Geschlecht seinen Namen […]

Materialien zur Gütergeschichte Livlands

Die Dänischen Statthalter über Oesel waren: Claus von Ungern 1574-1576 Johann Uexküll von Menz 1576 Georg Fahrensbach von Nelvi bis 1584 Mathias Budde 1584 Johann Swabe bis 1593 Claus Sehestädt bis 1610 Friedrich Schenk von Werden Nils Kragge bis 1613 Jacob Becke 1617 Friedrich Rantzow 1626 Andreas Bille 1639 bis 1641 Woldemar Christian, Graf zu […]

Hieronymus von der Osten

Hieronymus von der Osten war 1612 auf Ahrenshagen geboren worden. Nachdem er zu Hause unterrichtet worden war, schickte ihn der Vater Reimar Wedige von der Osten zusammen mit einem Hofmeister erst auf die Universität Wittenberg und später nach Leipzig, Jena und Gröningen. Nach dem Studium bereiste Hieronymus ausgiebig die Niederlande und die spanischen Provinzen und […]

Lausitz

Saxonica: Lausizische Monatsschrift und Neues Lausitzisches Magazin 1793 bis 1900

Lausitzisches Magazin oder Sammlung verschiedener Abhandlungen und Nachrichten zum Behuf (Zweck) der Natur-, Kunst-, Welt- und Vaterlandsgeschichte, der Sitten, und der schönen Wissenschaften. (Fehlende Ausgaben sind auffindbar via HathiTrust oder Internet Archive Lausizische Monatsschrift: Bd. 1793, 1-6 Bd. 1793, 7-12 Bd. 1794, 1-6 Bd. 1794, 7-12 Bd. 1795, 1-6 Bd. 1795, 7-12 Bd. 1796, 1-6 […]

Festschriften und Gedenkschriften

Im Bibliothekswesen herrscht der akademische Begriffsgebrauch vor, der als Festschrift gewöhnlich die einem Gelehrten gewidmete Sammlung von Aufsätzen ansieht. Die Beiträge zu dieser Art von Veröffentlichung werden meist von Schülern, Freunden oder Fachkollegen zu einem runden Geburtstag des Geehrten verfasst. Den Beiträgen ist regelmäßig eine kurze Würdigung des Geehrten mit Foto und sein möglichst komplettes […]

Lucia Dorothea Liesegang heiratet Johann Gottlieb Lesser aus Nordhausen

Die Berufung muss vor dem 11. November 1729 stattgefunden haben, denn an diesem Tag heiratet Johann Gottlieb Lesser in der Preetzer Fleckenskirche Lucia Dorothea LIESEGANG. Da er im Juni 1726 in Ütrecht promoviert worden ist, lässt sich seine Berufung nach Preetz zwischen diesen beiden Ereignissen eingrenzen. Johann Gottlieb Lesser war der Leibarzt des Herzogs von […]

Die Familie Engelbrecht in Ilsenburg

Seit Jahrhunderten ist der Name Engelbrecht eng mit der Geschichte Ilsenburg verknüpft. Peter Engelbrecht war gräflich Schwarzburgischer Amtsschösser zu Sondershausen, Klingen und Straußberg. Sein Sohn wurde, so war es der Familienbrauch auch auf den Namen Peter getauft. Derselbe kam frühzeitig als Copist in die gräfliche Kanzlei nach Stolberg und dann zunächst zum Messinghandel nach Ilsenburg […]

Die Ritter des Ordens Pour le mérite

Bei der Thronbesteigung Friedrichs des Großen bestand in Preußen neben dem Schwarzen Adler-Orden (die Statuten dazu) nur noch ein Verdienstorden der im Jahre 1667 von Markgraf Friedrich, dem späteren ersten König im Alter von noch nicht zehn Jahren unter Mitwirkung seines Bruders, des Kurprinzen Karl Emil ins Leben gerufene Orden de la Générosité, später gewöhnlich […]

Das Gästeheim Jägerhöhe unweit des Führerhauptquartiers Wolfsschanze

Fast 70 Jahre danach und unzählig geschriebene Bücher, die sich bereits mit dem NS-Regime beschäftigten, eine Fülle von Neuerscheinungen und alle bekannten Quellen, Briefe und Dokumente scheinen bereits ausgewertet zu sein, oder etwa doch nicht? Vor ein paar Jahren kam auf ungewöhnliche Weise durch unsere Familie Liesegang ein Zeitdokument in meine Hände, wie es einmaliger […]

Geheimer Regierungsrat und Bankdirektor Johannes Liesegang in Kiel

Am 29. Mai 1836 wurde dem Superintendenten und Oberpfarrer Dr. Wilhelm Liesegang von seiner zweiten Gattin Caroline geborene Schweiger ein Sohn geboren, der die Namen Karl Johannes Leberecht erhielt. Fünf Geschwister, darunter vier Brüder und eine Schwester standen an der Wiege. Zu seinen Paten zählten der Prediger Geißler, Rektor Stappenbeck, Rektor Bernau, Prediger Simon und […]

Beschreibung der vornehmsten Adelsgeschlechter in Meißen, Sachsen, Thüringen

Und wieder habe ich ein wertvolles Werk entdeckt, das nicht unbemerkt bleiben sollte. In diesem Buch werden viele unterschiedliche Adelsgeschlechter mit Wappen, Herkunft und Familiengeschichte beschrieben. Es trägt den Titel: Darinnen ordentliche Warhaftige Beschreibung der fürnembsten Könige- Chur- und Fürsten Graffen, Herren,…Bisthumb Stiffte Festungen Schlösser Empter, Städte…in der fürnemen Provintz Obersachsen, beneben der fürnemsten Herren […]