Archiv für September 2009

Materialien zur Gütergeschichte Livlands

Die Dänischen Statthalter über Oesel waren: Claus von Ungern 1574-1576 Johann Uexküll von Menz 1576 Georg Fahrensbach von Nelvi bis 1584 Mathias Budde 1584 Johann Swabe bis 1593 Claus Sehestädt bis 1610 Friedrich Schenk von Werden Nils Kragge bis 1613 Jacob Becke 1617 Friedrich Rantzow 1626 Andreas Bille 1639 bis 1641 Woldemar Christian, Graf zu Holstein 1642



Hieronymus von der Osten

Hieronymus von der Osten war 1612 auf Ahrenshagen geboren worden. Nachdem er zu Hause unterrichtet worden war, schickte ihn der Vater Reimar Wedige von der Osten zusammen mit einem Hofmeister erst auf die Universität Wittenberg und später nach Leipzig, Jena und Gröningen. Nach dem Studium bereiste Hieronymus ausgiebig die Niederlande und die spanischen Provinzen und Armeen, war bei Belagerungen und Feldzügen dabei. Sein Vater rief ihn zurück, weil er nicht wollte, dass er noch länger im Krieg blieb. Hierzu sollte er nach Darmstadt kommen um  [...]



Saxonica: Lausizische Monatsschrift und Neues Lausitzisches Magazin 1793 bis 1900

Lausitz

Lausitzisches Magazin oder Sammlung verschiedener Abhandlungen und Nachrichten zum Behuf (Zweck) der Natur-, Kunst-, Welt- und Vaterlandsgeschichte, der Sitten, und der schönen Wissenschaften. (Fehlende Ausgaben sind auffindbar via HathiTrust oder Internet Archive Lausizische Monatsschrift: Bd. 1793, 1-6 Bd. 1793, 7-12 Bd. 1794, 1-6 Bd. 1794, 7-12 Bd. 1795, 1-6 Bd. 1795, 7-12 Bd. 1796, 1-6 Bd. 1796, 7-12 Bd. 1797, 1-6 Bd. 1797, 7-12 Bd. 1798, 1-6 Bd. 1798, 7-12 Bd. 1799, 1-6 Bd. 1799, 7-12 Weitere Ausgaben auf Seite 2



Festschriften und Gedenkschriften

Im Bibliothekswesen herrscht der akademische Begriffsgebrauch vor, der als Festschrift gewöhnlich die einem Gelehrten gewidmete Sammlung von Aufsätzen ansieht. Die Beiträge zu dieser Art von Veröffentlichung werden meist von Schülern, Freunden oder Fachkollegen zu einem runden Geburtstag des Geehrten verfasst. Den Beiträgen ist regelmäßig eine kurze Würdigung des Geehrten mit Foto und sein möglichst komplettes Schriftenverzeichnis vorangestellt. Auch wenn diese Publikationen nicht unumstritten sind, gelten sie doch als eine wichtige Quelle (siehe Wikipedia) der Wissenschaftsgeschichte.



Lucia Dorothea Liesegang heiratet Johann Gottlieb Lesser aus Nordhausen

Die Berufung muss vor dem 11. November 1729 stattgefunden haben, denn an diesem Tag heiratet Johann Gottlieb Lesser in der Preetzer Fleckenskirche Lucia Dorothea LIESEGANG. Da er im Juni 1726 in Ütrecht promoviert worden ist, lässt sich seine Berufung nach Preetz zwischen diesen beiden Ereignissen eingrenzen. Johann Gottlieb Lesser war der Leibarzt des Herzogs von Plön.