Archiv für Juli 2009

Kirchengeschichte und Pastoren in Osterode am Harz

À l' 3.12.1660 verstarb Johann Liesegang, Generalsuperintendent. In Quedlinburg im Jahre 1616 né, besuchte er die Universität Helmstedt. Dort wird er 1640 als Respondent genannt. Im Alter von 30 Jahren wurde er in Osterode Rektor an der Lateinschule und schon nach 2 Jahren wurde er Pastor an der St. Jacobi Schlosskirche. Johann Liesegang erfreute sich nach einer Bemerkung der Osteroder Kirchen- und Schulakten des Wohlwollens des Landdrosten von Hodenberg. Dieses Wohlwollen bezog sich allerdings in erster Linie auf Berg und übertrug sich dann auf Liesegang und  [...]



Rambow dans le comté de Stolp

Dans le quartier de Stolp, il y avait deux villes appelées Karstnitz, qui se distinguent par l'ajout de l'allemand et l'autre wende. Wendisch Karstnitz reçu 1937 le nom de Ramnitz (Aujourd'hui Karznica) Il se trouve à l'est de Stolp Stolpe et Lupow entre un ruisseau, l'Rambowbach, de la zone municipale du sud vers le nord à travers les flux Lupow. Le quartier se composait de la forêt Rambower (Wendisch Karstnitzer forêt) et les terres arables de chaque côté de la crique. Le Lauenburger route (Reichsstrasse 2) trennte das Gut Rambow im Norden von  [...]



Rambow dans la communauté Plattenburg

Die Geschichte sagt dass Rambow auf ein Alter von etwa 650 Jahren zurückblicken kann. Die typischen wendischen Wohnstädten- anordnungen konnte man hier nachweisen. Zum ersten Mal genannt wird Rambow im Jahre 1415 in einem Schreiben. Darin wird folgender Sachverhalt geschildert: “Der Rath zu Perleberg übernimmt die Verpflichtung für die Kirche zu Wilsnack (ein damaliger Pilgerort heute eine Kurstadt), eine beständig brennende Lampe zu erhalten. Das Holz für Lampe wurde von einem Bürger, to Rambow abgekauft für 100 Lübische Penning



Rambow lac près de Lenzen

Établi comme de Rambow est l'année 1356 appelé. 1984 wurde das 625. Dorfjubiläum gefeiert. Der Ort Rambow liegt in der herrlichen Landschaft Prignitz mit seinen schönen Kirchen und Klöstern im Nordwesten des Landes Brandenburg. Umgeben von Wäldern und Wiesen gehören der Rambower See und das Rambower Moor zum Naturschutzgebiet der Elbtalaue. Seltene Pflanzenarten und Tiere trifft man beim Wandern um den See, der selbst nicht bewirtschaftet werden darf.



Rambow im Müritzkreis

Dans 999 wird der Ort Rambow als Holzfällerort gegründet, à 1100 unterwirft Herzog Heinrich der Löwe von Sachsen die wendischen Gebiete jenseits der Elbe. Graf Heinrich stirbt 1164, aber bis zu seinem Tode hat er den Westen Mecklenburgs bis Schwerin so germanisiert, dass das Gebietwie eine Deutsche Kolonieaussah. À partir de 1180 erfolgt eine gezielte Christianisierung der slawischen Gebiete. Zahlreiche Einzelgräber und Grabfelder insbesondere zwischenWüster Kircheund Schliesee weisen auf stein,- und bronzezeitliche Kulturen hin. À l' 7. Juin 1271 wird Rambow erstmals durch  [...]